Optimale Wäschepflege MIT DER RICHTIGEN BÜGELTECHNOLOGIE

Mit unseren Bügeleisen erhalten Sie nicht nur professionelle Ergebnisse und erleichtern sich die Arbeit, Sie pflegen zudem Ihre Wäsche.

WAS GEHÖHRT ZUR WÄSCHEPFLEGE?

Zur richtigen Wäschepflege gehören das Waschen, Trocknen und Bügeln. Wir haben für Sie eine kleine Übersicht mit Wäsche-Tipps zusammengetragen, damit Sie langanhaltende Freude an Ihren Kleidungsstücken haben.

Wäschezeichen was bedeuten sie?

Die Wäschezeichen geben Ihnen Auskunft, bei wieviel Grad Sie Ihre Wäsche maximal waschen sollten, ob Sie für den Trockner geeignet ist und welche Bügeltemperatur Sie wählen sollten.

Wäsche waschen

Bevor Sie mit dem Wäschewaschen beginnen, sortieren Sie Ihre Kleidung nach Farbe, Textilien und Waschtemperatur vor. Tücher und Unterwäsche können Sie meist bei 60 °C waschen und normale Buntwäsche bei 30 °C bis 50 °C. Viele Waschmaschinen bieten entsprechende Programme für verschiedene Stoffarten an.

Wäsche trocknen

Das Trocknen an der frischen Luft ist die schonendste Variante für Ihre Kleidung. Beachten Sie beim Aufhängen, dass Sie die Wäsche möglichst schnell aus der Waschmaschine nehmen und vor dem Aufhängen ausschütteln sowie beim Aufhängen in Form bringen. So können Sie Falten auf der Kleidung reduzieren. Wer keine Möglichkeiten hat, seine Wäsche an der frischen Luft zu trocknen, muss beim Trocknen in der Wohnung auf eine gute Lüftung achten, damit sich kein Schimmel bildet. Alternativ bietet sich der Trockner an. Dieser trocknet die Wäsche nicht nur vergleichsweise schnell, sondern auch bei jedem Wetter. Achten Sie hier auf das Waschsymbol. Ist das Symbol mit dem Kreis im Quadrat durchgestrichen, sollten Sie die Wäsche nicht im Wäschetrockner trocknen. Umso mehr Punkte jedoch innerhalb des Kreises sind, umso höher kann die Trockner-Temperatur gewählt werden.

Wäschepflege beim Bügeln

Um bei der effizienten Wäschepflege keine Wünsche offen zu lassen, konzentrieren wir uns auf zahlreiche Produkteigenschaften.

Wie schützt die Bügelsohle die Kleidung?

Besonders wichtig ist die Bügelsohle. Durch perfektes Gleiten sorgt sie für schnelle sowie perfekte Ergebnisse und schützt zugleich das Gewebe. Das gilt in hohem Maße für die Micro-Steam-Bügelsohle, mit der unsere Dampfgeneratoren und Bügeleisen ausgestattet sind. Der konzentrierte Dampf an der Vorderseite des Geräts befeuchtet die Wäsche, während die Hitze im hinteren Bereich der Bügelsohle das Gewebe trocknet. Die Bügelzeit wird so deutlich reduziert. Das Ergebnis ist schnelle und einwandfrei gebügelte Wäsche. Die Präzisionsspitze gleitet mühelos auch in kleinste Falten und Abnäher.

Schnelle und perfekte Ergebnisse dank optimaler Dampfkraft

Beim Bügeln ist die Dampfkraft ein Synonym für Leistungsfähigkeit. Bei Bügeleisen ist eine Dampfmenge von 50 g/Minute optimal für perfekte Ergebnisse - genau das bietet unser Modell Rowenta Steam Force. Zudem verfügt es über eine Dampfstoßkraft von 200 g/Minute, mit der Falten mühelos verschwinden und selbst das Bügeln dicker Gewebe zum Kinderspiel wird. Unsere Dampfgeneratoren bieten noch mehr Leistung, mit denen das Bügeln im Handumdrehen erledigt ist: 120 g/Minute im Bügelmodus, bis zu 260 g/Minute im Dampfstoßmodus.

Welche Dampfkraft benötige ich für welche Stoffart?

Verschiedene Gewebearten stellen unterschiedliche Ansprüche: Um die Fasern von Baumwolle und Leinen zu glätten, ist zum Beispiel ein besonders großer Dampfausstoß nötig, während Seide gar keinen Dampf braucht. Deshalb können Sie die Leistung der Dampfdüse an das Material anpassen, das Sie bügeln wollen.

Zugleich macht unsere Bügel-Technologie das Leben leichter. Das Dampfbügeleisen DW4120 zum Beispiel hat nicht nur 3 automatische Einstellungen (Delicate für Seide, Wolle und Acryl, Normal für Polyester und Max für Baumwolle sowie Leinen) für unterschiedliche Stoffarten, es reguliert auch automatisch den Dampfausstoß und die Temperatur auf das empfohlene Niveau.

Besonders hilfreich ist die vertikale Dampffunktion. Sie sorgt bei Bügeleisen und Dampfbügelstationen dafür, Knitterfalten effektiv zu beseitigen und bringt auch bereits getragene Kleidung wieder in Form.

Kleidung richtig bügeln

Bügeln Sie Ihre Kleidungsstücke immer von links, wenn Sie glänzende Stellen z. B. auf dunkler Kleidung vermeiden wollen oder wenn die Vorderseite bedruckt ist. Bei besonders empfindlichen Stoffen legen Sie ein Bügeltuch zwischen Stoff und Bügelsohle. Bei doppelten Stoffen wird zuerst linksherum gebügelt und anschließend die Vorderseite. Bügeln Sie Ärmel, Taschen und Kragen zuerst und nehmen Sie sich dann die Fläche vor. Nach dem Bügeln sollte die Wäsche trocken sein. Andernfalls können im Nachhinein Falten entstehen.

Bügelsohle reinigen

Damit keine Rückstände auf der Bügelsohle anhaften können und so Ihr Bügelergebnis beeinträchtigt wird, empfiehlt sich die regelmäßige Reinigung Ihrer Bügelsohle. Dazu nehmen Sie einen weichen, feuchten Schwamm. Verwenden Sie bitte keine chemischen Zusätze.



Optimale Wäschepflege mit Rowenta

Ob Sie Bügeleisen oder Dampfbügelstationen bevorzugen - bügeln Sie mit der vollen Dampfpower von Rowenta!